Der Musikantenweg

Der Stadtmusikantenweg von Stellichte nach Kirchlinteln ist ein Weg für Entdecker.
Er führt über stille Seitenwege, durch Wald und Feld und zum Teil auch über Sand und Schotterwege. Radler, die diesen Weg aufnehmen, werden mit einer herrlich stillen Landschaft belohnt.

Die Stationen des Musikantenweges
1 Obermühle und Gutskirche in Stellichte im Heidekreis.
Ehemals die Heimat vom Esel „Grauschimmel“.

2 Königshof, Ortsteil der Stadt Visselhövede im Landkreis Rotenburg.
Der Jagdhund „Packan“ soll hier zu Hause gewesen sein.

3 Krusenhoff in Verdenermoor, ein Ortsteil der Gemeinde Kirchlinteln im Landkreis Verden. Nachkommen der Katze „Bartputzer“ soll es hier noch geben.

4 Hohlwegspuren in der Kirchlintler Hügelgräberheide.
Ein alter Handelsweg, den Esel, Hund und Katze gegangen sein sollen, weil sie in Bremen musizieren wollten.

5 Lintler Krug
Zur Zeit der Postkutschen eine alte Pferdewechselstation und Herberge für Reisende.
Mit niedersächsischer Hochzeitssuppe sollten hier die Gäste begrüßt werden.
Daher hatte der Hahn Rotschopf Reißaus genommen.

6. Horst in Kirchlinteln, an der Stadtgrenze zu Verden. Hier soll der Erzählung nach das Räuberhaus gestanden haben, in dem Strauchdiebe wohnten, die häufig die Frachtfuhrwerke der Bremer Kaufleute überfielen.
Nachdem die Räuber von den Stadtmusikanten verjagt wurden, zogen die vier in das Häuschen ein und blieben dort bis an ihr Lebensende. Die Bremer Kaufleute errichteten später zum Dank, da sie von der Räuberplage befreit wurden, ein Denkmal mit den Stadtmusikanten neben dem Bremer Rathaus.

Am Ende dieser Seite kann das Faltblatt (Flyer) und eine Straßennamenführung als PDF Datei heruntergeladen werden. 


Faltblätter mit allen erforderlichen Informationen zum Stadtmusikantenweg gibt es in den Touristikbüros der Region und den Gemeindeverwaltungen.

 zum Download

www.stadtmusikanten.eu/Flyer

DieStrassennamen des Stadtmusikantenweges

 

Druckansicht
Druckansicht:
Termine
Es sind zur Zeit keine Termine vorhanden.